Die Geschichte von Jean Luc – einem Baguettefahrer aus Paris

Kennen Sie die Geschichte von Jean-Luc? Selbstverständlich nicht. Woher auch.

Ich möchte Sie Ihnen gerne erzählen. Also – Jean-Luc war ein Baguette-Ausfahrer in Paris. Er arbeitete für einen kleinen Bäcker in der Rue Godefroy, der auch Pains au chocolats, kleine Tartes, Quiches und Opéra-Törtchen herstellte, für die er übrigens schon einmal einen Preis erhalten hat.

Jean-Luc fuhr jeden Morgen mit einem Fahrrad für den Bäcker die Baguettes aus. Wenn der Korb leer war, kehrte er zurück und machte sich wieder auf den Weg. Es machte ihm Spaß, obwohl es eigentlich immer das Gleiche war.

Das fand Jean-Luc allerdings nicht. »Jeder Tag ist anders. Wie das Wetter. Die Menschen sind mal so, mal so. Sie wissen schon.« Ich vergaß zu erwähnen, dass ich mich bei meinen Aufenthalten in Paris ab und zu mal mit ihm unterhielt. Befreundet waren wir nicht. Aber wir kannten uns.

Eines Tages war Jean-Luc verschwunden. Mitten auf der Tour ging er verloren. Buff und er war weg. Nach ein paar Tagen suchte sogar die Polizei nach ihm. Aber nichts.

Schließlich tauchte er nach einem Jahr wieder auf. Im Frühling. Plötzlich war er wieder da. Konnte sich aber an nichts mehr erinnern – außer an einen Mann, der wohl sehr merkwürdig gekleidet gewesen war und der ihm ein Baguette-Rezept mitgegeben hatte. Nichts Geschriebenes. Jean-Luc musste es auswendig lernen.

Also, Sie merken schon: Alles sehr mysteriös.

Jean-Luc backte das Rezept nach, und alle waren verblüfft, wie gut das Baguette schmeckte. Eine Sensation. Wirklich. Er eröffnete einen kleinen Laden. Das Baguette wurde stadtbekannt, und Jean-Luc wäre bestimmt reich geworden, wäre er nicht schon wieder verschwunden. Wieder ganz plötzlich. Buff.

Die Leute sagen, dass er bestimmt mit einem noch besseren Rezept zurückkommen wird, vielleicht für eine Tarte oder eine neue Sauce. Also, bis heute ist das allerdings nicht geschehen. Niemand hat ihn jemals wieder gesehen. Wer weiß, was noch geschehen wird. So ist eben das Leben.

(Aus dem Kochbuch »Rezepte und Geschichten aus dem Kochlabor« 2016 erschienen im Edel Verlag – Hamburg
Rezepte, Fotos, Texte und Illustrationen Manfred Zimmer)